Bonus/Malus System

CO2-Bonus/Malus System in Athlonline

Athlonline kann noch mehr, als die sparsamsten Autos auswählen. Athlonline kann die Wahl sparsamer Fahrzeuge jetzt auch direkt belohnen. Mit einem Bonussystem, das sparsame Emissionen belohnt.

Sobald der vorgegebene CO2-Wert unterschritten wird, hat das Auswirkungen auf die zur Verfügung stehende Leasingrate. Sie steigt und Sie bekommen dafür automatisch ein Mehr an Ausstattung, also ein Plus. Und umgekehrt: wird der CO2-Wert überschritten, sinkt die Leasingrate automatisch. Es gibt weniger an Ausstattung, also ein Minus. Wie das funktioniert? Probieren Sie es einfach aus und entdecken Sie, wie schön Sie fahren, wenn Sie Emissionen sparen...

So finden Sie die Funktionalität: nach dem Einloggen unter "Administration" und dann bei "Fahrergruppen".

Und so funktioniert es:

Sie hinterlegen für eine Fahrergruppe die maximale Leasingrate / die maximalen Betriebskosten. Nun bestimmen Sie den maximalen CO2-Ausstoß. Dazu müssen Sie diese Funktion mit einem Haken aktivieren. Legen Sie den Normwert für den CO2-Ausstoß fest. Jetzt können Sie den Bonus/Malus für Unterschreitung und Überschreitung des Normwerts bestimmen. Geben Sie dann bitte optional den maximalen Bonus/Malus ein. Die Funktionalität ist eingerichtet.

Beispiel:

  • Sie geben als maximale Leasingrate 460€ vor.
  • Den CO2-Normwert bestimmen Sie mit 120g/km.
  • Bei Unterschreitung des Normwertes geben Sie einen Euro je g/km als Bonus an.
  • Bei Überschreitung des Normwertes geben Sie ebenfalls einen Euro je g/km als Malus an.

Die Auswirkungen zeigen sich bei der Fahrzeugkonfiguration (Athlon Selections, Fahrzeug, Kalkulation):
Angenommen, das ausgewählte Fahrzeug hat einen CO2-Ausstoß von 107g/km. Die Abweichung beträgt damit 13g zum Normwert von 120g/km. Der Fahrer darf daher mit einer Rate von 473€, statt 460€ kalkulieren. Das bedeutet mehr Extras in der Ausstattung. Ohne Zuzahlung.

So lenken Sie die Fahrer automatisch in Richtung ökologische Fahrzeugwahl und sparen dabei automatisch Betriebskosten, weil der Kraftstoffverbrauch sinkt.

Zurück