Pressemitteilungen

Athlon Rental – der Run auf Mietwagen hält weiter an

Langzeitmiete erfährt Rekord-Zulauf

by Athlon
Düsseldorf, den 29. September 2016 - Athlon Rental „rennt“ mit der Langzeitmiete bei den Unternehmen buchstäblich offene Türen ein. Zunehmend ist die Langzeitmiete auch bei StartUp´s ein „Renner“.

Wenn Olli K. morgens in sein Auto steigt, kann er sicher sein, dass in seinem fahrenden Büro alles am gleichen Platz geblieben ist, dass sich die Sitzposition noch genauso entspannt anfühlt wie am Tag zuvor, dass der Kaffeebecher perfekt in den Cupholder passt und der Lieblingssender passend eingestellt ist. Dienstwagen-Feeling eben. Sein neuer Pkw sieht aus wie ein Dienstwagen (unauffällig, neutrales Kennzeichen), ist ausgestattet wie ein Dienstwagen (Navi, Freisprechanlage) ist jedoch ein Mietwagen. Für den Unternehmer wird dadurch vieles einfacher. Denn Olli K.  arbeitet gerade am Aufbau eines neuen Vertriebsstandorts in Villingen-Schwenningen. Dieser Prozess kann 8-12 Monate in Anspruch nehmen. Der Unternehmer braucht sich jedoch keine Sorgen zu machen, denn mit der Langzeitmiete ist er flexibel. Denn er kann auf Änderungen reagieren und dementsprechend selber entscheiden, wie lange er das Mietfahrzeug behalten möchte.

Sein Fahrzeug während dieser Phase tauschen will er nicht – muss er auch nicht. „Das Fahrzeug bleibt in den meisten Fällen während der gesamten Mietzeit bei „seinem“ Fahrer“ sagt Helma Karohl, Commercial Director bei der Athlon in Düsseldorf. Die Zusage gilt. Olli K. hat die Gewissheit, nicht alle acht Wochen seinen Kofferraum umpacken und sich auf ein anderes Fahrzeug einstellen zu müssen. Dieser Wellness-Faktor sei nicht zu unterschätzen“, so Karohl.
Zum Wellness-Programm zählen die wintertaugliche Bereifung und die kostenlose Tankkarte. Diese wird regelmäßig ausgewertet um sicherzustellen, dass jeder Fahrer auch wirklich in der für ihn günstigsten Tarifklasse unterwegs ist und sich keine teuren Mehrkilometer summieren. Und ein Monat dauert bei Athlon Rental auch wirklich einen Monat und nicht nur 28 Tage um Nachberechnungen zu generieren. Mit ihrer Bestpreis-Service -Strategie fährt Athlon Rental Rekorde ein. Das Unternehmen, das mit 120 Fahrzeugen als Interimsfahrzeuge für Leasingkunden begonnen hatte, konnte 2016 den Flottenbestand auf über 1.000 Fahrzeuge verneunfachen.

Wie Olli K. entdecken immer mehr Unternehmer die Langzeitmiete als eine Art flexibles Startkapital. Mehr Flexibilität bei weniger Kapitalbindung – ein Mietwagen-Kontingent verwandelt Fixkosten in variable Kosten nach dem Prinzip Pay-as-you-earn. „Der Anteil von jungen, modernen Unternehmen in der Umbruchphase bei der Langzeitmiete beträgt derzeit fünf Prozent, Tendenz stark steigend“, so Helma Karohl. Vom IT-Berater bis zum Umwelttechniker sind alle Branchen dabei. Die Gründer von heute sind potentielle Dauerkunden von morgen.

90 Prozent Leasing, zehn Prozent Langzeitmiete, das ist der gängige Finanzierungsmix bei den „etablierten“ Kunden, um Risiken zu minimieren. Umstrukturierung des Außendienstes, Mitarbeiter in der Probezeit – dafür lohnt sich die Langzeitmiete. Denn eine vorzeitige Rückgabe eines Fahrzeugs im Rahmen eines Leasingvertrages kann hohe Kosten verursachen. Für Gründer wie Olli K. ist dies sehr risikoreich. Mit der Langzeitmiete geht er auf Nummer sicher. Wenn er will, kann er kurzfristig aus dem Vertrag aussteigen. Und wieder einsteigen. Bei einer derzeitigen Auslastung von 92 Prozent wird „sein“ Dienstwagen zwar mal „weg“ sein – aber dafür sind in 2017 hundert weitere Fahrzeuge „da.“
Zurück zu den Pressemitteilungen