Newsübersicht

Im Wandel der Zeit – die 68. IAA

Veröffentlichungsdatum:
Athlon

Unter dem Motto „Driving tomorrow“ ist am Sonntag die 68. IAA zu Ende gegangen. An zehn Tagen trafen in Frankfurt am Main Besucher und Fachpublikum auf die wichtigsten Marken, Zulieferer und Newcomer der Automobilindustrie, Anbieter neuester Mobilitätsdienstleistungen, innovative Tech-Unternehmen und angesagte Start-ups aus aller Welt.
Auch einige unserer Athlon Kolleginnen und Kollegen hatten die Gelegenheit, sich auf der weltweit größten Automobilmesse über die Trends und Neuheiten rund um das Thema Mobilität zu informieren. Neben immer stärker autonom fahrenden Fahrzeugen standen hier vor allem intelligent vernetzte Systeme im Fokus, die dem Anwender ein Maximum an Individualität versprechen. Gleichzeitig präsentierten nahezu alle Automobilhersteller ihre Versionen alternativer Antriebe.
Unser Außendienst nutzte die Messe, um bestehende Kontakte zu pflegen, neue zu knüpfen und zum fachlichen Austausch mit Daimler-Kollegen, Kunden und Händlern. Den perfekten Ort dafür lieferte in diesem Jahr der neue Gemeinschaftspavillon von Daimler Mobility und Mercedes-Benz Bank. Unter dem Motto „we move you“ wurde hier eine Plattform für den fachlichen Austausch zur Mobilität der Zukunft geschaffen. Das Highlight im Pavillon: Vier verschiedene Mobility Talks am zweiten Pressetag. Vor zahlreichen Journalisten und Fachbesuchern zeigte unter anderem Athlon International CEO Gero Götzenberger gemeinsam mit Paul Bouwmeester, Innovation Manager Athlon Netherlands, das breite Spektrum an Mobilitätslösungen speziell für Flotten auf.

Insgesamt hat die IAA 2019 eines ganz deutlich gezeigt: Die Mobilität der Zukunft wird vielseitiger. Neben dem eigenen Auto werden Sharing-Dienste, autonom fahrende Fahrzeuge, E-Scooter und der Öffentliche Nahverkehr zunehmend miteinander kombiniert und vernetzt. Dies gilt auch und vor allem für die gewerblichen Flotten der Zukunft.
André Girnus, Geschäftsführer von Athlon Deutschland: „Die IAA hat gezeigt, wohin sich die Automobilbranche entwickeln wird. Klassische Automobilhersteller haben sich schon längst zu Mobilitätsdienstleistern weiterentwickelt, die ihren Kunden ein breites Angebotsspektrum bieten. Die gleiche Entwicklung kann man auch in der Fuhrparkbranche beobachten. Es wird zukünftig nicht reichen, nur noch Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Der Kunde erwartet umfassende Mobilitätskonzepte, individuell zugeschnitten auf seine Anforderungen. Hier können wir mit unserer Erfahrung und Expertise ganzheitliche Lösungen aus einer Hand anbieten.“

Ganz gleich also wie Ihre Anforderungen aussehen oder welche Fragen Sie haben: Wir beraten Sie individuell, kompetent und zielführend.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Zurück zur Newsübersicht