Der Tiefkühl-Fuhrpark

Erinnern Sie sich noch? Wenn früher der Eiswagen laut bimmelnd vorfuhr, gab es kein Halten mehr. Schlangestehen inklusive! Viel hat sich seitdem nicht geändert, auch wenn die Zahl der nostalgischen Eiswagen weniger geworden ist: Immer noch gehört Eis zu den begehrtesten Naschereien im Sommer. Sogar den Trend der kohlenhydratarmen Ernährung hat Speiseeis unbeschadet überstanden: Die Deutschen lieben Eis, auch wenn es alles andere als „Low Carb“ ist – rund 8 Liter gönnt sich der Bundesbürger durchschnittlich im Jahr. Davon kommen nur rund 16 Prozent aus der Eisdiele, den Großteil unseres Bedarfs decken wir aus Tiefkühltruhen im Supermarkt, an der Tankstelle, im Freibad oder am Kiosk. Und einiges davon wird in Niedersachsen in Uelzen oder Osnabrück produziert: in den Werken von FRONERI Schöller.

FRONERI Schöller – die Eisspezialisten.

Mit bekannten Klassikern wie Nucki Nuss, Himbi oder Big Sandwich sorgt das Unternehmen für Eisvergnügen an 365 Tagen im Jahr. In den köstlichen Eiskreationen steckt die Erfahrung aus über 80 Jahren. Mittlerweile hat sich FRONERI Schöller vom Eisspezialisten zum Tiefkühl-Alleskönner entwickelt und bietet mit den Hauptmarken Mövenpick, Nestlé Schöller und Schöller Backwaren ein Allround-Dienstleistungskonzept für Tiefkühlkost. Das breite Sortiment umfasst auch eine Auswahl von BIO-zertifizierten Leckereien. Die Produkte von FRONERI Schöller werden regelmäßig von unabhängigen Jurys ausgezeichnet.

Love Story: die Deutschen und Eiscreme!

Ein kleiner Exkurs für Eis-Liebhaber. Hier haben wir ein paar spannende Fakten über Speiseeis für Sie zusammengestellt:

Wussten Sie, dass ...

... der Pro-Kopf-Verzehr von 8 Litern Speiseeis im Jahr einer stolzen Anzahl von 113 Kugeln entspricht? Ob am Stiel, im Becher oder in der Waffel, ist dabei nicht so wichtig – Hauptsache, lecker!

... es schätzungsweise über 850 Eissorten gibt? Doch bei aller Experimentierfreude: Der Klassiker Vanille ist nach wie vor die beliebteste Geschmacksrichtung!

... in Deutschland im Jahr 2017 mehr Eis produziert wurde als in Italien?

... in den letzten Jahren in Europa nur in Skandinavien mehr Eis gegessen wurde als in Deutschland?

... Speiseeis entgegen weitverbreiteter Meinung nicht in Italien, sondern in China erfunden wurde? Und das vor rund 5.000 Jahren!


Zurück zu FRONERI Schöller: Wie kommt das Eis in die Truhe?

Die wichtigsten Anforderungen: Eis muss fix in den Handel gelangen – auch und gerade in der Hochsaison von Mai bis August. Und: Die Kühlkette muss unbedingt eingehalten werden. Eine große logistische Herausforderung! FRONERI Schöller verfügt dafür über eine eigene Tiefkühl-Distribution in Deutschland. Ein Logistik-Netzwerk aus fünf Regionallagern, 22 Umschlagpunkten und einem Fuhrpark von 230 Verteilerfahrzeugen sowie 40 Sattelzügen sorgt täglich für eine reibungslose und zuverlässige Belieferung der Kunden. In der Hauptsaison ist die komplette Flotte, unterstützt durch externe Dienstleister und Spediteure, auf Tour, um den Eisappetit zu stillen. Alle Fahrzeuge haben einen Kühlaufbau, in denen das Eis – wie in Deutschland für alle Tiefkühlwaren vorgeschrieben – bei Werten von mindestens –18 Grad transportiert wird. Und hier kommt Athlon ins Spiel.

Athlon und Eiscreme?

Die Fahrzeugflotte von FRONERI Schöller beinhaltet auch 130 Iveco Fahrzeuge des Modells Iveco Daily. Athlon als flexibler und ganzheitlicher Mobilitätsdienstleister denkt hier über das reine Fahrzeug-Leasing hinaus: Wir verleasen FRONERI Schöller diese Fahrzeuge komplett mit eutektischer Kühlung von Frigoblock. Das Besondere: Der Restwert der Fahrgestelle liegt bei Iveco, der der Aufbauten bei FRONERI Schöller. Das bedeutet, jeder Bestandteil hat einen eigenen Leasingvertrag. Die Kühlaufbauten werden in der Regel drei- bis viermal so lange genutzt wie die Fahrgestelle. Das Leasing endet häufig nach 8 Saisons. Meist kauft FRONERI Schöller die Aufbauten dann Athlon ab und sie werden nach Ablauf des Leasingvertrags auf ein neues Fahrgestell umgesetzt. Eine echte Win-win-Situation!

Auch der Umwelt schmeckt’s!

Mit dem Programm „Grüne Logistik“ trägt FRONERI Schöller ökologische Verantwortung – ein Anspruch, den wir von Athlon gerne mit unserem Kunden teilen. Sämtliche Fahrzeuge sind mit Dieselantrieb der aktuellen Emissionsklassen Euro 6-d TEMP ausgestattet – und alle Kühlaufbauten sind nach den gesetzlichen Umwelt-Anforderungen und neuesten technologischen Standards gebaut. Dazu kommen bei FRONERI Schöller modernste Planungssysteme zum Einsatz. Damit spart FRONERI Schöller nicht nur Treibstoff und reduziert die Kohlendioxid-Emission, sondern gestaltet auch den gesamten Logistikprozess effizienter. Das kann uns als Verbraucher nur recht sein: Denn so können wir unsere eiskalte Lieblings-Leckerei mit gutem Gewissen genießen! In diesem Sinne: einen wunderbaren Sommer – bleiben Sie cool!

Zurück zur aktuellen Ausgabe