Hintergrundwissen und Tipps
zum ergonomischen Fahren

Bleiben Sie gesund, fahren Sie ergonomisch

Das Online-Einkaufsverhalten in Europa hat während der Corona-Krise erheblich zugenommen. Dies ist mitunter eine Strategie, wie Menschen mit dieser von Isolation und Unsicherheit geprägten Zeit umgehen. Egal, ob beim Großeinkauf oder beim Online-Shopping: die Menschen ändern ihr Kaufverhalten. Der Anstieg des Online-Shoppings macht sich sowohl bei großen als auch bei kleinen Kurierunternehmen bemerkbar: Vom größten internationalen Exporteur zum kleinsten Ein-Mann-Kurierdienst. Die Zunahme des Online-Shoppings wirkt sich natürlich auch auf die Gesundheit aller Zusteller aus, die derzeit die Extrameile gehen. Athlon rät deshalb: Bleiben Sie gesund, fahren Sie ergonomisch.

Die Gefahren eines „sesshaften“ Lebensstils – gemeint ist über einen längeren Zeitraum im Sitzen zu verweilen – sind in Büros genauso eine Bedrohung für Menschen, wie für diejenigen, die einen großen Teil ihrer Arbeitszeit in Fahrzeugen verbringen: Sie sitzen oft stundenlang in ihren Fahrzeugen, ohne sich großartig zu bewegen. Viele Fahrer sind sich dabei nicht bewusst, wie wichtig eine ergonomische Sitzposition für ihre Gesundheit ist. Welchen Einfluss hat stundenlanges Fahren auf den Körper? Welche Rolle spielt Ergonomie in einem Fahrzeug?

Damit sind zwei Hauptrisiken verbunden. Berufskraftfahrer leiden nicht nur unter einem erhöhten Risiko, ernsthafte Rückenprobleme zu bekommen. Es ist auch wahrscheinlicher, dass sie allgemeine Gesundheitsbeschwerden wie Herz- und Gefäßerkrankungen, Krebs und Diabetes erleiden werden.

Arbeitgeber und Arbeitnehmer gehen Hand in Hand

Ergonomie liegt in der gemeinsamen Verantwortung von Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Der Arbeitgeber kann verschiedene ergonomische und technische Maßnahmen ergreifen, aber letztlich liegt es an den Fahrern selbst, diese in der Praxis auch anzuwenden. Tägliches stundenlanges Fahren wird zudem oft von einem ungesunden Lebensstil begleitet: Berufskraftfahrer essen unterwegs, nehmen oft keine warmen Mahlzeiten zu sich und bekommen nicht immer genug Bewegung. Dies führt zu Gesundheitsrisiken. Es ist wichtig, dass sich die Fahrer dieser Gefahren ausreichend bewusst sind. Von entscheidender Bedeutung ist daher, dass die Fahrer ordnungsgemäß informiert werden und das Bewusstsein für dieses Thema geschärft wird.

Moderne Van-Möglichkeiten

Die Zeiten, in denen ein Nutzfahrzeug nur eine Metallkiste auf Rädern war, sind lange vorbei. Moderne Transporter sorgen für Komfort durch ergonomische Sitze, Airbags und funktionale Laderäume. Bei einem ergonomischen Sitz sollten Sitzhöhe, Sitztiefe und der Abstand zu den Pedalen einstellbar sein. Die Rückenlehne sollte ebenfalls verstellbar sein: Nicht nur der Winkel der Rückenlehne, sondern auch die Höhe und Tiefe der konvexen Form im unteren Rückenbereich. Für Fahrer von Lieferwagen sind luftgefederte Sitze mit Einstellungen, die sich ihrem Körpergewicht anpassen können, ein wichtiger Beitrag zur Minimierung des Gesundheitsrisikos. Dies trägt dazu bei, dass Stöße erfolgreich gedämpft werden, auch wenn viele Straßen in Europa von guter Qualität sind und Erschütterungen kein allzu großes Problem darstellen.

Drei einfache Tipps, die den Unterschied machen

Machen Sie eine Pause

Genau wie in einer Büroumgebung sind auch während der Fahrt regelmäßige Pausen erforderlich. Als Faustregel gilt, für jede gefahrene Stunde eine kurze Pause einzulegen. Während dieser Pausen ist es wichtig, auszusteigen, herumzulaufen und sich zu strecken, um die Belastung des Körpers zu verringern, die aufgrund der unveränderten Position über eine längeren Zeitraum auf den Körper ausgeübt wurde.

Achten Sie auf eine gute Sitzposition

Ein Fahrer sollte dafür sorgen, dass das Sitzen weniger und gleichzeitig besser wird. Allerdings ist weniger Sitzen für professionelle Vielfahrer nicht einfach. Fahrer von LKW sind verpflichtet, die gesetzlichen Ruhezeiten einzuhalten. Zu diesem Zweck sind ihre Fahrzeuge häufig mit einem Fahrtenschreiber ausgestattet. Dies bedeutet jedoch immer noch, dass sie 4 ½ Stunden ohne Unterbrechung fahren dürfen. Mehr Pausen einzulegen, um die Beine zu vertreten, führt häufig zu erheblichen Produktivitätsverlusten oder zu langen Arbeitstagen. Daher ist eine gute Sitzposition auf einem ergonomischen Fahrersitz eine praktikablere Lösung.

Legen Sie Ihre Hände auf das Lenkrad

Die beste Position für Ihren Körper während der Fahrt ist, Ihre Hände auf dem Lenkrad in Höhe von neun und drei Uhr zu platzieren. Dies wird nicht nur als Sicherheitsmaßnahme empfohlen, für den Fall das der Airbag ausgelöst wird, sondern verhindert auch, dass die Arme in einer angehobenen Position gehalten werden, welche zu Belastungen und Schmerzen im Nacken, in den Schultern und im oberen Rücken führen kann.

Werden Sie zum Sitz-Profi. Hier finden Sie eine detaillierte Liste zum Erstellen einer ergonomischen Sitzposition in einem Fahrzeug.


Sitz
  • Tiefe: Wenn Sie das Kupplungspedal drücken, sollte Ihr Knie leicht gebeugt sein. Ihr Fuß sollte auch beim Drücken des Pedals nicht vollständig gestreckt sein.
Höhe
  • Halten Sie Ihre Augen in der Mitte der Windschutzscheibe und unterhalb des Rückspiegels. Stellen Sie sicher, dass zwischen Ihrem Kopf und dem Dach mindestens eine Faustbreite Platz vorhanden ist.
Beinunterstützung
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Oberschenkel so weit wie möglich gestützt sind, aber halten Sie Ihre Kniegelenke frei. Zwischen Ihren Unterschenkeln und dem Sitz sollte ungefähr eine Faustbreite Platz vorhanden sein.
Rückenlehne
  • Winkel: Der Winkel zwischen Oberschenkeln und Rumpf sollte zwischen 95 und 115 ° liegen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Handgelenke mit einem entspannten, vollständig gestreckten Arm auf das Lenkrad legen können.
Unterstützung des unteren Rücken
  • Es ist wichtig, dass Ihr unterer Rücken unterstützt wird. Stellen Sie sicher, dass sich die Stütze über Ihrem Hosenbund befindet.
Kopfstütze
  • Stellen Sie die Oberseite Ihrer Kopfstütze auf die Höhe des Scheitels oder etwas tiefer. Dies gilt auch für Passagiere. Der Abstand zwischen Ihrem Kopf und der Kopfstütze sollte ungefähr 5 Zentimeter betragen (neigen Sie den Stuhl also nicht zu weit nach hinten).
Lenkrad
  • Höhe: Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Arm in Schulterhöhe nach vorne strecken können. Die maximale Höhe des Lenkrads sollte daher auf Schulterhöhe sein.
  • Entfernung: Halten Sie Ihr Lenkrad mit den Händen in der Position "Viertel vor drei" und entspannen Sie Ihre Arme.
  • Grundsätzlich: so oft wie möglich mit beiden Händen lenken. Halten Sie das Rad in einem entspannten Griff, aber lassen Sie es niemals los.
Spiegel
  • Rückspiegel: Stellen Sie den linken Rand des Spiegels auf die linke Seite der Heckscheibe ein, damit Sie durch Ihre Heckscheibe ein möglichst großes Sichtfeld haben.
  • Außenspiegelhöhe: Stellen Sie sicher, dass Sie ein Drittel Himmel und zwei Drittel Straße in Ihren Außenspiegeln sehen können.
  • Außenspiegelwinkel: Sie sollten die vertikale Einstellung Ihres Außenspiegels so wählen, dass Ihr Fahrzeug nur am inneren Rand des Spiegels zu erkennen ist. Dadurch bietet der Spiegel möglichst viel Sicht auf den hinteren Verkehr und reduziert den toten Winkel.
Sicherheitsgurt
  • Bleiben Sie grundsätzlich immer angeschnallt.
  • Der Sicherheitsgurt sollte nicht in Ihren Nacken schneiden oder Ihre Armbewegungen behindern.
  • Die Sicherheitsgurte sollten nicht verdreht werden.
  • Bewahren Sie Ihre Brille, einen Stift oder ein Telefon nicht in der Brusttasche auf.
  • Tragen Sie Ihre Krawatte über dem Gürtel.
  • Schwangere Frauen: Positionieren Sie den Gürtel unter Ihrem Bauch.
Armlehne
  • Vermeiden Sie angehobene Schultern oder Ellbogen.
  • Halten Sie Ihre Ellbogen unter Schulterhöhe.
  • Verhindern Sie eine unausgeglichene Haltung, lehnen Sie Ihren Ellbogen z. B. nicht an die Tür.

Als führende Anbieter von Fahrzeugleasing und Flottenmanagement ist Athlon einer der ganz wenigen Full-Service-Leasinganbieter in Deutschland, der sich auch auf das Thema Nutzfahrzeug-Leasing spezialisiert hat. Auch beim Transport Leasing haben Sie die Wahl: Sie können sich für Full-Service-Leasing mit oder ohne Versicherung entscheiden, nur das Management für Ihren Fuhrpark buchen oder lediglich eine Fahrzeugfinanzierung von uns erstellen lassen.

Sie möchten mehr erfahren? Jetzt Beratungstermin vereinbaren.